Beleidigungen und Schläge am Hauptbahnhof

Rüpel (65) schlägt 70-Jähriger mit Krücke auf Kopf!

München - Ein 65-Jähriger, der am Freitagabend in einem Café im Hauptbahnhof eine 70-Jährige mit Krücken attackierte, konnte von einem Sicherheitsmitarbeiter an der Flucht gehindert werden.

Gegen 17.50 Uhr saß eine 70-Jährige aus Schwabing mit ihrer 75-jährigen Freundin in einem Café im Bereich des Haupteinganges im Hauptbahnhof. Ohne die beiden zu kennen und etwas zu sagen, setzte sich ein Mann an den Tisch. Dabei rempelte er die 70-Jährige und schob sie zur Seite. 

Zunächst sagte die Frau zu dem rüpelhaften Verhalten nichts. Erst der Mann anfing sie zu verbal zu beleidigen, sagte sie, er solle damit aufhören. Um ihren Worten Nachdruck zu verleihen, nahm die Frau dem Mann, der eine Mütze trug, das Kleidungsstück vom Kopf und legte es auf eine Brüstung. Daraufhin stand der Mann auf und schlug der Frau unvermittelt mit seiner Krücke auf den Kopf. Die 70-Jährige erlitt eine sofort stark blutende Platzwunde, worauf hin sich der Mann unerkannt entfernen wollte.

Ein zufällig anwesender Sicherheitsmitarbeiter, der die Attacke beobachtet hatte, folgte dem Mann, wie sich herausstellte ein 65-Jähriger aus Feldmoching, und hielt ihn bis zum Eintreffen einer Streife im Hauptbahnhof fest. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 65-Jährigen. Die Schwabingerin wurde ärztlich versorgt, lehnte jedoch trotz Anratens der Bundespolizisten einen Transport ins Krankenhaus ab.

Pressemeldung Bundespolizei

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser