Schreckliche Tragödie in München

Nach Wohnungsbrand - Frau (94) tot und Lebensgefährte (81) im Koma

München - Nach einem Wohnungsbrand in München ist eines der Opfer verstorben. Eine Person liegt im Koma.

Update, 15.15 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 10. Januar, kam es gegen 20.20 Uhr, in einer Wohnung in der Reismühlenstraße zu einem Brand, wodurch die zwei Bewohner, eine 94-Jährige und ihr 81-jähriger Lebensgefährte schwer verletzt wurden. Die zuständige Klinik teilte mit, dass die 94-Jährige am Samstag, 18. Januar ihren Verletzungen erlag. Der 81-Jährige liegt derzeit immer noch im Koma in einem Krankenhaus.


Pressemeldung Polizei München

Erstmeldung, 13. Januar, 18.00 Uhr

Das Feuer war laut Polizei München wohl durch einen Defekt im Bereich der technischen Lichterkette an einem Christbaum ausgebrochen. Das Feuer war am Abend des 10. Januar durch einen aufmerksamen Nachbarn bemerkt worden, der umgehend die Feuerwehr verständigte.


Diese konnte denWohnungsbrand unter Kontrolle bringen und die beiden Bewohner aus der Wohnung retten. Die 94-jährige Frau und ein 81-Jähriger Mann erlitten bie dem Brand schwerste Verbrennungen, und mussten in ein Spezialklinikum eingeliefert werden. Der Zustand der beiden sei kritisch, hieß es in einer Pressemitteilung der Polizei weiter. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro beziffert.

fgr/Polizei München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare