Falsches Weihnachtsgeschenk in München?

Herzlos! Kaninchen Emilia im Kompost entsorgt

+

München - Gemein! Häschen Emilia wurde an Weihnachten in die Biotonne gesteckt. Im Tierheim wartet sie nun auf einen neuen Besitzer. War sie ein falsches Weihnachtsgeschenk?

Da hat jemand wohl ganz schnell ein ungeliebtes Geschenk zu Weihnachten loswerden wollen. Ihr Leben verdankt die kleine Kaninchendame "Emilia" nur einem Zufall und einer umweltbewussten Münchnerin. Als die Bewohnerin (58) eines Hauses in der Funtenseestraße in Trudering am 25. Dezember mittags den Deckel ihrer Biotonne anhob, schaute sie in zwei verschreckte blaue Augen – ein Kaninchen, total verstört. Die Frau ließ den Deckel schnell wieder zufallen und rief die Polizei. Wie lange sie in der Bio-Tonne gesessen hat, weiß niemand. Jedenfalls hat die Kleine das Abenteuer heil überstanden. Allerdings ist Emilia sehr scheu und noch ziemlich verschreckt.

Mit vereinten Kräften wurde das verängstigte Löwenköpfchen aus der Tonne gehoben. In einem Streifenwagen der Riemer Polizeiinspektion 25 reiste das Findel-Häschen ins Tierheim. Dort bekam das Löwenköpfchen den vorläufigen Namen Emilia und bezog einen Quarantänekäfig. Dort sitzt es jetzt und alle hoffen, dass es bald wieder ein schönes neues Zuhause finden wird. Wer Emilia in die Tonne gesetzt hat, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen.

Zahlreiche Tierheime haben im Dezember für die Vermittlung geschlossen. So möchten sie ausschließen, dass Tiere unter dem Weihnachtsbaum landen - so beispielsweise auch beim Rosenheimer Tierschutzverein:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser