Brutaler Angriff in München

Opfer ausgepeitscht: Polizei jagt sieben Täter in Tracht!

München - Wie die Polizei in München erst jetzt mitteilte, kam es bereits am Sonntag, 19.03.2017, gegen 3.45 Uhr, zu zwei gefährlichen Körperverletzungen in der Landsberger Straße/Anton-Hammel-Straße. Als Tätergruppe kommen sieben männliche Personen mit Trachtenbekleidung in Betracht.

Aus dieser Gruppe heraus wurde ein 20-jähriger Münchner mit einem Gürtel oder einem Hosenträger ausgepeitscht. Der Haupttäter wurde von dem 20-Jährigen als männliche Person mit sportlicher Statur, blonden Haaren, sogenannter Undercut-Frisur, etwa 175 Zentimeter groß, bekleidet mit Tracht, beschrieben.

Ein weiterer Geschädigter, ein ebenfalls 20-jähriger Münchner, wurde von der Personengruppe ebenfalls gemeinschaftlich mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Die beiden 20-Jährigen wurden durch die Übergriffe leicht verletzt.

Die siebenköpfige Tätergruppe fuhr mit zwei Taxis von der Tatörtlichkeit weg. Eine Rückfrage bei der Taxizentrale und dortige Funkdurchsagen blieben bisher erfolglos.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa ( Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser