nach Anschlag in Berlin

Polizei rückte auch auf Münchner Christkindlmärkte aus

München - Wenige Minuten nach dem Anschlag in Berlin wurde auch die Polizei der Landeshauptstadt alarmiert. Daraufhin rückten Beamte zu den Christkindlmärkten im Stadtgebiet aus.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wurde wenige Minuten nach dem Anschlag in Berlin über ein bundesweites Meldesystem auch die Einsatzzentrale der Polizei in München informiert. Daraufhin rückten dort Polizeistreifen zu den noch offenen Christkindlmärkten im Stadtgebiet aus. Zu diesem Zeitpunkt seien aber ohnehin auf Grund der bevorstehenden Schließung nur noch wenige Besucher unterwegs gewesen, erklärte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins der Zeitung. Das Tollwood-Festival sei außerdem ohnehin bereits gut gesichert gewesen. Wegen Taschendieben und betrunkenn Besuchern aber auch auf Grund der abstrakten Terrorgefahr gebe es aber dort ohnehin aber insgesamt eine nicht unerhebliche Polizeipräsenz auf den Märkten.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser