Schauspieler mit "Stern der Sicherheit" geehrt

Hermann: "Rosenheim Cops" haben Image der Polizei verbessert

+
Staatsmedaille für innere Sicherheit

München - Nicht nur im Fernsehen, auch im echten Leben tragen die 'Rosenheim-Cops' zur allgemeinen Verbesserung der Sicherheit im Freistaat bei. Das meint Innenminister Joachim Hermann und hat drei Schauspieler ins Ministerium eingeladen. 

Damit hatten die Fernseh-Stars der "Rosenheim-Cops" nicht gerechnet: Für ihre schauspielerischen Leistungen in der deutschlandweit bekannten Fernsehserie wurden Marisa Burger, Alexander Duda und Max Müller am Montag mit dem "Stern der Sicherheit" ausgezeichnet. Diese Preis wird mittlerweile seit fünf Jahren jährlich an Menschen verliehen, die sich für die allgemeine Sicherheit im Freistaat eingesetzt haben.

Die "falschen Polizisten" tragen mit ihrer sympathischen Darstellung der Polizeibeamten zu einem positiven, bürgernahen Image der Polizei in Bayern bei. Dies wiederum erleichtert die Arbeit der Polizei und trägt damit zur Sicherheit bei, so Herrmann.

"Vorgesetzter" Robert Kopp auch bei Verleihung

"Bei der Veranstaltung nahm (natürlich) auch ihr 'unmittelbarer Vorgesetzter' und waschechter Rosenheim Cop, Polizeipräsident Robert Kopp teil, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich seine Glückwünsche zu überbringen", schreibt das Polizeipräsidium Süd mit einem Augenzwinkern auf seiner Facebook-Seite.

Aktuell läuft im ZDF die Wiederholung der 14. Staffel, die Dreharbeiten für die 17. Staffel der 'Rosenheim-Cops' haben bereits begonnen.

Joanna Thurow

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser