In Münchner S-Bahn 

Schwarzfahrerin (17) verletzt Bahnmitarbeiter mit Flasche

München - Eine 17-Jährige ohne Fahrschein, die am Montagabend in der S-Bahn kontrolliert wurde, verletzte beim Versuch zu flüchten einen DB-Sicherheitsmitarbeiter.

Gegen 17.40 Uhr kontrollierten zwei Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit in einer S-Bahn (S3 Richtung Deisenhofen) Reisende. Vor dem Haltepunkt Karlsplatz (Stachus) versuchte eine 17-Jährige, die keinen Fahrschein vorzeigen konnte, zu flüchten. Als ein Sicherheitsmitarbeiter die Jugendliche festhalten wollte, kam es zu einem Gerangel. 

In dessen Folge soll die junge Frau einen zweiten DB-Sicherheitsmann mit einer Flasche attackiert haben. Gegen die 17-Jährige aus Sendling wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser