Opfer noch nicht identifiziert

Wiesnbesucher von Taxler totgefahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Tragisches Unglück am Rande des Oktoberfestes: Ein 24-jähriger Taxifahrer hat in der Bayerstraße einen Fußgänger gerammt und tödlich verletzt.

Diese Bändchen trug der Tote. Wer erkennt sie?

Das Opfer wurde etwa zehn Meter mitgeschleift, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Die Identität des Toten war zunächst unklar. Der stark entstellte Leichnam sollte noch am Donnerstag obduziert werden. Der Taxifahrer hatte drei Fahrgäste an Bord und war nach dem Unglück am Mittwochabend zunächst geflüchtet. Wenig später kehrte er alleine zur Unfallstelle zurück, wo er sich der Polizei stellte.

Zum Unfallzeitpunkt waren an der Unfallstelle unweit des Oktoberfestgeländes viele Menschen unterwegs, die trotz roter Ampel eine Straße überquerten. Zwei Autos warteten an dem Fußgängerüberweg, aber der Taxifahrer überholte die beiden stehenden Wagen und erfasste den Fußgänger.

Den Ermittlungen zufolge setzte der 24-Jährige seine Fahrgäste an einer nahegelegenen S-Bahn-Station ab und fuhr zur Unfallstelle zurück. Er sei „aufgelöst“ gewesen, habe aber keine Angaben gemacht. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und fahrlässiger Tötung. Die Fahrgäste werden als Zeugen gesucht.

Diese Bändchen trug der Tote. Wer erkennt sie?

Der Tote hatte der Polizei zufolge keine Ausweispapiere und kein Handy bei sich, aber drei britische Pfund im Geldbeutel und gehörte möglicherweise einer großen Reisegruppe an. Darauf deutet ein Armband hin. Die aus rund 300 Touristen bestehende Gruppe sei auf mehrere Hotels in München verteilt, sagte der Polizeisprecher. Das Unfallopfer war alkoholisiert, der Taxifahrer nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © Polizei München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser