Tragischer Unfall bei München

Mann (73) hört Martinshorn nicht: Streifenwagen rammt Auto - Beifahrerin (80) tot

München - Am Freitagvormittag kam es zu einem tragischen Unfall.

Am Freitag, 19. April, gegen 11.15 Uhr, befand sich eine Streifenbesatzung der Polizeiinspsektion 44 (Moosach) unter Ausnutzung von Sonder- und Wegerechten auf einer Einsatzfahrt auf der Allacher Straße. Einsatzgrund waren Hilfeschreie, die dem polizeilichen Notruf aus der Bingener Straße gemeldet wurden.

 Von der Hitlstraße kommend, wollte ein 73-jähriger Autofahrer mit seinem Toyota in die Allacher Straße einbiegen. Dabei übersah er den sich mit laufendem Blaulicht und Martinshorn nähernden Streifenwagen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. 

Die Beifahrerin des 73-Jährigen, seine 80-Jährige Ehefrau, wurde durch den Unfall massiv verletzt. Unter laufender Reanimation des Rettungsdienstes wurde sie in das nächst liegende Krankenhaus eingeliefert. Sie verstarb wenige Stunden später an der Schwere ihrer Verletzungen. 

Ihr Ehemann wurde mit multiplen Verletzungen, deren Grad bislang nicht bekannt ist, stationär in ein örtliches Klinikum verbracht. Die Polizeibeamten wurden leicht verletzt. 

An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Staatsanwaltschaft München I wurde eingebunden. Die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens wurde in Auftrag gegeben.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT