Angriff im Münchner Hauptbahnhof

Alkoholisierte Männer prügeln auf Verkäufer ein

München - Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Montagabend (5. August) im Hauptbahnhof. Zwei alkoholisierte Männer schlugen einen 45-jährigen Verkaufsmitarbeiter, der dabei leicht im Gesicht verletzt wurde. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Montagabend (5. August) im Hauptbahnhof. Ein 45-Jähriger schlug unter Mithilfe eines 31-Jährigen einen 45-jährigen Verkaufsmitarbeiter, der dabei leicht im Gesicht verletzt wurde und dessen Brille dabei beschädigt wurde. Vor einer weiteren Eskalation schritten alarmierte Bundespolizisten ein.

Zwei alkoholisierte 45 und 31 Jahre alte Deutsche hielten sich gegen 21.40 Uhr an einem Kaffeespenderplatz am Eingang Arnulfstraße vor einem Verkaufsladen auf. Sie hatten losen Tabak dabei und verteilten diesen großflächig auf dem Tresen bzw. vor dem Geschäft. Ein Mitarbeiter des Ladens ging auf beide zu und forderte sie auf, den verunreinigten Platz Bereich zu verlassen. 

Erst beleidigte der 45-Jährige den Mann verbal, dann versuchte er nach ihm zu schlagen. Der Mitarbeiter konnte ausweichen, woraufhin der wankende Angreifer zu Boden ging. Als dieser wieder auf den Beinen stand, ging er auf sein Gegenüber los. Bei einem erneuten Schlag ins Gesicht traf er die Nase und Brille des Attackierten. Die Sehhilfe fiel zu Boden und ging kaputt. Der Mitarbeiter erlitt Hautabschürfungen und blutete aus der Nase. Ein 31-jähriger Begleiter soll den Ladenmitarbeiter gehalten haben, während sein Freund auf ihn einschlug.

Umstehende Reisende informierten Bundespolizisten, die einschritten und die Personen trennten, ehe die Situation weiter eskalieren konnte. Gegen die beiden45 (2,33 Promille) und 31 Jahre (2,31 Promille) alten Männer, die in einem betreuten Wohnen für wohnungslose und suchtkranken Männer aus München stammen, wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, gegen den Älteren zusätzlich wegen Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.

Pressemitteilung Polizei München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT