Blitzeinschlag: Toter bei Wohnhausbrand

+
Beim Wohnhausbrand in Bonbruck kam ein Mann ums Leben.

Bodenkirchen - Tragischer Ausgang eines Gewitters am Samstagmittag: Ein Einfamilienhaus geriet wahrscheinlich nach einem Blitzschlag in Brand. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Gegen 12.15 Uhr lief der erste Notruf bei der Polizeieinsatzzentrale Niederbayern in Straubing ein. Eine Nachbarin hatte mitgeteilt, dass ein Haus vermutlich nach einem Blitzschlag in Brand geraten sei. Trotz sofortiger Alarmierung aller verfügbaren Feuerwehrkräfte konnte nicht verhindert werden, dass das ältere und frei stehende Einfamilienhaus vollständig ausbrannte.

Bei der schwierigen Absuche des Gebäudes durch Feuerwehreinsatzkräfte wurde dann in Folge im Dachgeschoß des Hauses eine verbrannte Leiche eines Mannes aufgefunden. Es handelt sich dabei um einen 44-jährigen, im Haus wohnhaften Mann, der dort mit seiner Frau lebte. Die Frau war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause.

Zu den näheren Umständen des Ablebens des 44-Jährigen hat sofort vor Ort der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut die Ermittlungen aufgenommen.

Am Brandort war auch der Leiter der Vilsbiburger Polizeiinspektion und koordinierte unter anderem die Betreuung von Angehörigen. Neben der Feuerwehr, darunter auch Einsatzkräfte aus dem Landkreis Mühldorf, und dem Rettungsdienst waren auch Kräfte des THW im Einsatz. Der Sachschaden am Haus wird derzeit mit ca. 120.000 Euro beziffert. Das Gebäude ist durch das Feuer einsturzgefährdet.

Die weitergehenden Ermittlungen zu dem Fall werden durch die Kriminalpolizei in Landshut durchgeführt.

Toter bei Wohnhausbrand in Bonbruck

Thomas Gaulke

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser