Nach Flugunfall in Brannenburg 

Pilot (84) wenige Stunden nach Absturz wieder im Flugzeug 

+
  • schließen

Brannenburg - Ein 84-jähriger Pilot verschätzte sich am Mittwoch mit seinem Segelflugzeug. Es krachte gegen einen Baum und schlug auf dem Boden auf. Doch der Pilot ist kein Anfänger hinter dem Steuerknüppel: 

Wie berichtet, kam es am Mittwochnachmittag zu einem Flugunfall im Gemeindegebiet von Brannenburg. Das Segelflugzeug touchierte dabei einen Baum und stürzte dann aus mehreren Metern Höhe zu Boden. Der Pilot, ein 84-Jähriger aus dem Landkreis, wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt. 

Wie das Oberbayerische Volksblatt am Samstag berichtet, stieg der 84-Jährige nur wenige Stunden nach dem missglücktem Landeanflug erneut ins Flugzeug. "Das sei durchaus üblich", unterstreicht er gegenüber dem OVB nüchtern. "Ein Bergsteiger würde ja nach einem Sturz ins Seil auch weiterhin seiner Leidenschaft frönen". 

Flugunfall in Brannenburg: Segelflieger abgestürzt

Der 84-Jährige ist ein leidenschaftlicher Pilot - mit jahrelanger Erfahrung. Sein Wissen bringt er auch im Flugsportverein Rosenheim ein, welchen er sogar 20 Jahre lang als Vorsitzender geleitet hat.

Bei dem Flugunfall am Mittwoch wollte er den Segelflugplatz anfliegen. Dabei verschätzte er sich laut Polizei bezüglich der Windverhältnisse, sodass die linke Tragfläche kurz nach dem Überqueren der Staatsstraße 2359 einen Baum touchierte. Sein stechend blaues Segelflugzeug, eine ASK 13, erlitt dabei einen Totalschaden

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser