Elf Tage nach schwerem Zugunglück

Nach intensiver Vorbereitung: Meridian nimmt Betrieb auf

+
Meridian nimmt Zugverkehr im Mangfalltal wieder auf

Bad Aibling - Elf Tage nach dem schweren Unfall bei Bad Aibling wird der Zugverkehr zwischen Rosenheim und Holzkirchen wieder aufgenommen. Im Vorfeld wurden besondere Vorkehrungen getroffen:

Fast zwei Wochen nach dem schweren Unfall in Bad Aibling wird der Zugverkehr zwischen Rosenheim und Holzkirchen in beiden Richtungen wieder aufgenommen. Der Schienenersatzverkehr mit Bussen wird in der Nacht auf Samstag eingestellt.

Die ersten Züge am Samstagmorgen werden der Meridian 79561 mit Abfahrt in Holzkirchen um 6:37 Uhr und der Meridian 79560 mit Abfahrt in Rosenheim um 6:40 Uhr sein.

„Wir sind in Gedanken noch immer bei den Opfern und Angehörigen des tragischen Unglücks in Bad Aibling“, erklärt Bernd Rosenbusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, die den Meridian betreibt. „Am Samstag werden wir nun wieder den planmäßigen Betrieb aufnehmen, um unseren Fahrgästen einen geregelten Zugverkehr anzubieten.“

Fabian Amini, der technische Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, ergänzt: „Wir haben uns gemeinsam mit unseren Mitarbeitern intensiv darauf vorbereitet, den Verkehr auf der Mangfalltalbahn wieder planmäßig durchzuführen.“

Jeder Zug wird daher von mindestens einem Fahrgastbetreuer begleitet, der für die Reisenden Ansprechpartner ist.

Informationen zum aktuellen Fahrplan erhalten Reisende im Internet unter www.der- meridian.de und beim 24h Meridian-Servicetelefon +49/(0)8024/997171.

Pressemeldung Bayerische Oberlandbahn GmbH

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser