Nach Rocker-Schlägerei Razzia - 20-köpfige Soko

Straubing - Nach einer großen Rocker-Schlägerei an Weihnachten in Straubing hat die Polizei bei einer Razzia in einem Lokal Waffen sichergestellt.

Dort soll die gewalttätige Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern zweier verfeindeter Rockergangs losgegangen sein. Bei der Kripo wurde unterdessen eine 20-köpfige Arbeitsgruppe zu dem Fall gegründet. Die Beamten hätten bei der Durchsuchung zwei Messer, einen Schlagstock sowie zehn Baseballschläger beschlagnahmt, berichtete die Polizei am Montag. Es wird wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. Bei der Schlägerei erlitten zwei Männer auch Schnittverletzungen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser