Nach Sex-Treffen im Amtsbüro

Adam verlässt Facebook: Fans kündigen Demo an

+

Regen - Nach Bekanntwerden der Sex-Treffs im Amtsbüro, verlässt Regens Landrat Michael Adam das soziale Netzwerk Facebook. Seine Anhänger gründeten derweil eine Unterstützer-Seite.

"Ich werde mich aus Facebook verabschieden. Nachdem Facebook-Fanseiten nicht sofort gelöscht werden können, wird diese Seite in 14 Tagen offline gehen", mit diesen Worten kündigt der Landrat Michael Adam (SPD, 28) seinen Abschied auf seiner offiziellen Facebook-Fanseite an. Nach seiner offensiven Stellungnahme von Montag, macht der Landrat nun den Rückzug.

Zumindest seine Facebook-Anhänger scheinen dem 28-Jährigen die Sex-Treffs im Amtsbüro verziehen zu haben: Als Reaktion auf die Enthüllungen über den Landrat haben sie die Seite "Wir sind Landrat und stehen hinter Michael Adam" gegründet. "Zeigen wir‘s dem Rest von Deutschland, dass wir Waidler nicht hinterm Mond leben, sondern zusammenhalten. Wir sind Landrat und stehen hinter Michael Adam", heißt es da in roten Lettern. Bis jetzt hat die Seite 2373 "Gefällt mir"-Klicks. Und das scheint erst der Anfang: Am Freitag, 22. November, soll es gegen 19 Uhr eine Pro-Landrat-Demo auf dem Regener Stadtplatz geben.

Mit seinem Austritt aus Facebook scheint Adam dem Rat seiner Parteikollegin Rita Röhrl zu folgen. Die SPD-Bezirksrätin hatte die Facebook-Aktivitäten des Landrats mit deutlichen Worten kritisiert: "Die jetzige Geschichte ist sicher der finale Warnschuss, wenn er das nicht checkt und er sich nicht ändert, dann wird es schwierig", sagt Röhrl.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser