Neuer Ausbildungskurs der Ämterlotsen

Rosenheim - Ämterlotsen: Der inzwischen dritte Ausbildungskurs hat mit zwölf TeilnehmerInnen begonnen. Sie kommen wieder aus allen Bevölkerungsschichten und aus Stadt und Landkreis Rosenheim.

Insgesamt sechs Ausbildungsnachmittage beinhaltet die Grundausbildung. Dabei geht es um das Kennenlernen der Aufgabe eines Ämterlotsen, außerdem um das Verschaffen eines Überblicks über die Soziale Landschaft und erste Informationen zur Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung und die Grundsicherung für arbeitslose Menschen. Die zukünftigen neuen ÄmterlotsenInnen werden das bereits seit fünf Jahren bestehende Team der 16 Aktiven im Herbst 2011 verstärken.

Bisher wurden die Ämterlotsen bereits fast 500 mal angefragt, es kam zu 251 Begleitungen, damit leisten freiwillige Tätigkeiten einen wichtigen Beitrag zur Klärung von Ansprüchen und schwierigen Lebenssituationen – sie tragen auf ihre Weise viel zum Sozialen Frieden in unserer Region bei. Diakonie und Caritas, die beiden Träger des Projektes unterstützen die Arbeit intensiv.

Was sind ÄmterlotsenInnen?

Sie sind ZuhörerInnen, Rückenstärker, Beschleuniger oder aber auch Bremser - je nach Situation - sie kümmern sich zum Teil um Papiere, um das Ausfüllen von Anträgen, sie versuchen Wege frei und begehbar zu machen, Konflikte zu entschärfen, Brücken zu bauen. Ämterlotsen arbeiten ehrenamtlich, sie engagieren sich, indem sie Menschen zu Ämtern und Behörden begleiten und ihnen dabei den Rücken stärken.

Wie komme ich an einen Ämterlotsen?

Dazu gibt es eine zentrale Rufnummer – 0171 / 7665224, an die man sich wenden kann. Weitere Informationen kann man auch im Internet finden unter www.aemterlotsen-rosenheim.de

Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser