Am Eibsee

Rosenheimer Slackliner wagt neuen Weltrekordversuch

+

Rosenheim - Der Slackliner Alexander Schulz aus Rosenheim ist nicht zu bremsen: Nach dem Slacklinen zwischen den Gletscherbahnkabinen und dem Rekord im Über-Wasser-Slacklinen, kommt nun ein neuer Weltrekordversuch

Mitte Juli 2014 gelang ihm die spektakuläre Begehung der ersten Cablecar-Highline zwischen den Gletscherbahnkabinen der Bayerischen Zugspitzbahn am höchsten Gipfel Deutschlands, dann stellte er Anfang August auf Helgoland mit 271 Metern einen neuen Weltrekord im Über-Wasser-Slacklinen auf, wobei er den alten Rekord um 21 Meter überbieten konnte. Jetzt will der 23-jährige Rosenheimer Ende August eine 300 Meter lange Slackline über den Eibsee im Werdenfelser Land begehen und damit die magische 300-Meter-Marke im Warerlinen knacken.

Lesen Sie auch:

Bis dahin wird Alexander Schulz, Mitglied der engagierten Münchner Slackline Gruppe One Inch Dreams (www. oneinchdreams.com), auf einem Polyesterband trainieren, das deutlich mehr wiegt als die Weltrekord-Slackline und dadurch schwieriger zu kontrollieren ist. Der Rekordversuch wird am Wochenende darauf (29. bis 31. August) stattfinden. Sowohl die Trainings-Slacklines als auch die Weltrekordlänge werden zwischen den insgesamt acht Inseln des Eibsees aufgespannt.

Auf die Frage, warum er sich für seinen neuen Weltrekordversuch gerade den Eibsee ausgesucht hat, hat der amtierende Weltrekordhalter eine einfache Antwort parat: "Das blau-grüne Wasser, die Natur und die Kulisse der Zugspitze verleihen diesem Ort eine ganz besondere Magie. hier gefällt es mir einfach sehr gut, da kann ich mich extrem konzentrieren und die Umgebung spornt mich unglaublich an."

Und warum setzt er sich in so kurzer Zeit so großen Belastungen aus? „Ich bin gerade sehr gut drauf und weiß, dass ich die 300 Meter schaffen kann, wenn ich mich stark genug fokussiere. Klar muss dann die Tagesform passen und das Wetter muss auch mitspielen. Starker Wind würde beispielsweise die Slackline und das Wasser darunter in Bewegung versetzen und dadurch das Laufen auf dem 2,5 cm breitem Band extrem erschweren.“ Weil so ein aufwendiges Projekt nicht alleine realisiert werden kann, wird Schulz mit Material vom Slackline-Hersteller Elephant Slacklines (www.elephant-slacklines.com) sowie von seinen Freunden der Slacklinegruppe One Inch Dreams bei der Organisation und beim Aufbau unterstützt. Besucher des Eibsee Hotels haben die beste Sicht auf die Aktion und Interessierte können mit dem Motorboot „Reserl“ oder einem Tret- oder Ruderboot die Begehung vor toller Kulisse beobachten.

Pressemitteilung One Inch Dreams

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser