Bauernhof-Feuer: Es war wohl Brandstiftung!

+
  • schließen

Niederbergkirchen - Ein Brand auf einem Bauernhof hat in der Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Nun mehren sich die Anzeichen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde:

UPDATE, 13.35 Uhr: Die Polizeimeldung

Brandstiftung dürfte die Ursache für ein folgenschweres Feuer sein, das in den frühen Morgenstunden des Montag, 22. Dezember 2014, in einem leerstehenden Bauernhof im Gemeindebereich von Niederbergkirchen ausbrach. Der Dreiseithof brannte fast vollständig nieder, der Sachschaden beträgt mindestens 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und hofft auf Zeugenhinweise.

Großalarm für mehr als 100 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhofen, Niederbergkirchen, Erharting, Mößling, Mühldorf sowie für Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion, des Katastrophenschutzes und zahlreicher Kräfte des Roten Kreuzes wurde in der Nacht auf Montag gegen 2.30 Uhr ausgelöst. Der Grund dafür war der Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Niederbergkirchener Ortsteil Litzlbach. Der Hof, der in der Nacht fast vollständig abbrannte, stand seit etwa zehn Jahren leer. Personen kamen bei dem Feuer zum Glück nicht zu Schaden, der Sachschaden allerdings wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) übernahmen noch in der Nacht die ersten Ermittlungen. Inzwischen wurden die Untersuchungen von den Brandfahndern der Kripo Mühldorf übernommen. In den vergangenen Jahren waren wohl immer wieder Unbefugte in die leerstehenden Gebäude eingestiegen, zahlreiche Fensterscheiben waren bereits zerbrochen. Deshalb, und auch weil sich in dem Dreiseithof keine sonstigen, technischen Brandquellen befanden, muss derzeit von Brandstiftung als Ursache ausgegangen werden.

Die Ermittler der Kripo bitten deshalb um Zeugenhinweise: Wer hat in dem Weiler Litzlbach in der vergangenen Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt oder kann der Kriminalpolizei sonst Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter Tel. 08631/36730 zu melden.

Die Erstmeldung:

Großalarm für die Feuerwehren aus Oberhofen, Niederbergkirchen, Erharting, Mößling, Mühldorf sowie Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion, des Katastrophenschutzes und zahlreiche Kräfte des Roten Kreuzes wurde in der Nacht auf Montag gegen 2.30 Uhr ausgelöst. Grund dafür war ein Vollbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Niederbergkirchener Ortsteil Litzlbach.

Brand in Litzlbach

Der Weiler, welcher in der Nacht fast vollständig abbrannte, stand nach Information der Polizei zufolge seit etwa vier Jahren leer. Da sich keinerlei Brandquellen im Haus befanden, wird derzeit eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Die Kripo hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Insgesamt waren mehr als 100 Einsatzkräfte vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Timebreak21/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser