Noichel setzt für die Zukunft auf Tannen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Weihenstephan - Auf der Forstfachtagung in Weihenstephan plädierte SPD-Lantagsabgeordnete Maria Noichl für ein Aufforsten mit Tannen. Sie seien in Zeiten des Klimawandels beständiger.

Mehr Tannen für die bayerischen Wälder fordert die Rosenheimer SPD-Landtagsabgeordnete Maria Noichl nach der Forstfachtagung am Donnerstag, 10. März, in Weihenstephan. Im Hinblick auf den Klimawandel sei es wichtig, bereits jetzt die Wälder auf die zu erwartenden Bedingungen vorzubereiten.

SPD-Landtagsabgeordnete Maria Noichl im Charivari-Interview: "Bayern hat momentan nicht einmal vier Prozent Tanne. Baden-Würtenberg hat ganze 20 Prozent und ist somit an der Spitze. Wir müssen unbedingt den Anteil der Tannen stärken. Die Fichte ist anfällig für den Klimawandel und wird nach diesem in vielen Bereichen ausfallen."

Dies hätte negative Auswirkungen auf die Vegetation, aber auch auf die Wirtschaft. Eine finanzielle Förderung für Tannen-Neupflanzungen halte sie deshalb für sinnvoll und würde sie auch im Landtag unterstützen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser