+++ Eilmeldung +++

Von der Leyen bricht Termin ab

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Obduktion des Leichnams

Obduktion: Toter aus Prien-Kanal ertrunken

Prien - Die Obduktion des Leichnams am Donnerstag hat ergeben, dass der 44-jährige Tote aus dem Prien-Kanal ertrunken ist. Eine Frage ist aber noch offen.

Am Donnerstag ist im Institut für Rechtsmedizin in München die Obduktion des Leichnams des Mannes durchgeführt worden, der tot im Prien-Kanal aufgefunden wurde. Demnach ist der 44-Jährige ertrunken.

Hinweise auf eine Fremdeinwirkung haben sich nicht ergeben. Warum der Mann in den Prien-Kanal stürzte ist nicht geklärt. Es wird von einem Unglücksfall ausgegangen. Es ist aber mittlerweile klar, dass der Mann sich auf dem Heimweg von einer Silvester-Party befand, als er in den Kanal stürzte. "Es ist anzunehmen, dass er dort auch etwas getrunken hatte", erklärte Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Anfrage von chiemgau24.de. Bislang liege der Polizei aber noch kein endgültiger Alkoholwert des 44-Jährigen vor. "Daher können wir auch nicht sagen, ob Alkohol bei dem Unglück eine Rolle gespielt hat."

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser