Kein rechter Hintergrund

Wachleute in unserer Region sind "sauber"

Landkreis - In den Asylbewerberunterkünften in unserer Region gibt es keine Fälle von Misshandlungen. Im Vorfeld seien die Sicherheitskräfte intensiv überprüft worden.

Wie der Radiosender Bayernwelle beim Pressesprecher der Regierung von Oberbayern, Florian Schlämmer, erfuhr, werden alle Wachleute bereits im Vorfeld einer Anstellung intensiv überprüft.

So seien die Sicherheitskräfte durch den Verfassungsschutz unter anderem auf einen rechten Hintergrund überprüft worden, teilte Schlämmer mit. Außerdem wurde das polizeiliche Führungszeugnis eingesehen. Dadurch sollen Fälle von Gewalt gegen Asylbewerber, wie in Nordrhein-Westfalen, von vornherein verhindert werden.

In Bayern keine Misshandlungen bekannt

Nach den Misshandlungsvorwürfen in NRW lässt außerdem Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU) die Regeln für den Einsatz privater Sicherheitsdienste in bayerischen Flüchtlingsunterkünften überprüfen.

Dies teilte das Sozialministerium in München am Montag  mit. In Bayern sind nach Angaben des Ministeriums aber keine Vorkommnisse beim Einsatz privater Sicherheitsdienste bekannt, wie sie derzeit in Nordrhein-Westfalen Negativschlagzeilen machen.

Der Bayerische Flüchtlingsrat bestätigte, dass in Bayern bislang keine ähnlich gravierenden Vorfälle bekannt sind, kritisiert jedoch mangelnde Kontrolle. „Wenn das dort eingesetzte Personal motiviert und guten Willens ist, funktioniert es gut - aber wenn jemand etwas Böses im Schilde führt, können sich die Flüchtlinge nicht wehren“, sagte Sprecher Alexander Thal.

Private Wachleute arbeiten laut Ministerium in den beiden Erstaufnahmeeinrichtungen München und Zirndorf sowie deren Dependancen, die in den vergangenen Monaten als Notunterkünfte für neu ankommende Flüchtlinge geöffnet wurden. In den rund 180 bayerischen Gemeinschaftsunterkünften - in denen keine neu ankommenden Asylbewerber untergebracht werden - sind demnach auch keine privaten Wachleute eingesetzt.

Quellen: Bayernwelle/dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser