Olympia-Gamsbart an den Mann gebracht

+
Eduard Zaiser mit dem Olympia-Gamsbart

Rosenheim - Alle zwei Jahre treffen sich Fachleute und Anhänger zur Gamsbart-Olympiade. Den ersten Preis gewann Hans Schober. Inzwischen hat er den Gamsbart aber schon verkauft.

Bei einem Zusammentreffen mit Silber-Sieger Eduard Zaiser bei der Ausstellung „Brauchtum-Handwerk-Tracht“ im Lokschuppen von Rosenheim zeigte er Zaiser den besonderen Bart mit besonderem Stolz. Inzwischen konnte er an einen Lokschuppen-Besucher aus München verkaufen, über Preis und Käufer schweigt sich Eduard Zaiser wie immer diskret aus. Doch zum Olympia-Bart gibt er bereitwillig Auskunft. „Insgesamt hat der Bart 120.000 sorgfältig nach Farbe und Reif ausgesuchte Haare (rund 400 Büschel mit je 300 Haaren) mit einer Länge bis zu 20 cm, rund 100 Stunden waren hierfür erforderlich“, so der Gamsbartbinder, dessen Vorfahre Martin Zaiser bereits um das Jahr 1725 als steirischer Gamsbartbinder nachgewiesen ist. All die Generationen seither haben sich dem Gamsbartbinden gewidmet, doch mit der baldigen Pensionierung von Edi Zaiser ist dieses seltene Handwerk in seinem Hause beendet. Seine Kinder gehen eigenen Berufen nach und Edi Zaiser wird es so lange machen, wie es seine Rentner-Freizeit erlauben wird. „Einen Olympia-Bart schaffe ich aufgrund seiner ausgesuchten Haare nur alle zwei Jahre, die Kriterien für eine Auszeichnung als Olympiabart sind die Haarlänge, die gesamte Verarbeitung, das Dunkel des Haares und die Reinheit des Reifs“, so Edurad Zaiser, der sich seine Haare aus den Alpenländern, aber auch aus Neuseeland und anderen Ländern beschafft. Rund 200 Gamsbärte im Jahr kann Eduard Zaiser im Jahr binden, dazu kommen noch einige Restaurationen. Zum Schluss des Gesprächs überrascht Zaiser noch mit der Information, dass der Olympia-Bart mit seinen 120.000 Haaren nur ganze 60 bis 65 Gramm wiegt. Damit kann der Besitzer leicht stolz sein.

Anton Hötzelsperger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser