Von Osteuropa ins Allgäu

Geschäftsmänner schmuggeln 80.000 Euro

Sigmarszell - Zollbeamte haben im Allgäu zwei osteuropäische Geschäftsmänner beim Schmuggeln von 80.000 Euro erwischt.

Wie das Ulmer Hauptzollamt am Donnerstag mitteilte, waren die beiden Männer am Mittwoch auf der Autobahn 96 bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) kontrolliert worden. Sie erklärten auf Nachfrage, nicht mehr als 10.000 Euro dabei zu haben, tatsächlich hatten sie aber 80.000 Euro Bargeld im Gepäck.

Damit verstießen sie gegen die EU-Anzeigepflicht. Bei der Einreise in ein EU-Land müssen Bargeldbeträge ab 10.000 Euro angegeben werden. Gegen die beiden Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser