Preise für Gas und Fernwärme steigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der Energiemarkt ist seit einiger Zeit wieder in Bewegung. Die Bezugskosten steigen und dies wirkt sich zwangsläufig auch auf die Energiepreise in der Region aus.

 Nach zwei Preissenkungen im Jahr 2009 und einer weiteren Preisreduzierung im September 2010 müssen die Preise für Erdgas und Fernwärme nun an die gestiegenen Marktpreise angepasst werden.

Die Preise für Erdgas werden durchschnittlich um 7,70 % angehoben. Dies bedeutet bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 24.500 kWh monatliche Mehrkosten in Höhe von rund 9,72 Euro brutto. Im Bereich der Fernwärme, die in Rosenheim unter Einsatz moderner Technik, aber vor allem unter dem Gesichtspunkt ökologischer Nachhaltigkeit und Energieeffizienz produziert wird, muss aufgrund im letzten Jahr kontinuierlich gestiegener Gestehungskosten ebenfalls der Preis angepasst werden. Die Preissteigerung liegt hier bei durchschnittlich 3,35 %, was bei einem durchschnittlichen Hausanschluss für 26 Wohneinheiten mit einem Verbrauch von 200 MWh und einer installierten Leistung von 120 KW eine Preissteigerung von 18,31 Euro brutto im Jahr je Wohneinheit bedeutet. Die Anpassungen werden zum 01. August 2011 wirksam.

Die Stadtwerke Rosenheim werden als heimischer Energieversorger auch weiterhin daran Arbeiten, den laut aktuellen Analysen und Berichten zu erwartenden Anstieg der Energiepreise durch ständige Optimierungen und gezielte Einkaufsstrategien aufzufangen und damit Preissteigerungen für ihre Kunden so gering wie möglich zu halten.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser