Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei beweist goldenes Händchen bei Kontrolle

Kiloweise Gold und jede Menge Bargeld in Neuwagen auf A94 sichergestellt

Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle auf der A94 bei Pastetten kam am Montagabend (10. Oktober) eine große Menge Gold und Bargeld im Gesamtwert von rund 470.000 Euro zum Vorschein. Die Ermittlungen zur Herkunft von Geld und Gold dauern an und wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Erding übernommen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Pastetten (Landkreis Erding) – Gegen 20.30 Uhr kontrollierten Beamtinnen und Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Hohenbrunn im Rahmen der sogenannten Schleierfahndung ein Gespann mit bulgarischem Kennzeichen. Dieses setzte sich aus einem Mercedes Sprinter und einem Anhänger für Fahrzeuge zusammen. Der Sprinter war mit vier bulgarischen Staatsangehörigen im Alter von 22 bis 64 Jahren besetzt. Auf dem Anhänger wurde ein neuwertiges Auto transportiert.

Im Rahmen der Durchsuchung durch die Einsatzkräfte vor Ort konnten in dem transportierten Wagen rund acht Kilogramm Gold mit einem Zeitwert von über 445.000 Euro aufgefunden werden. Zudem wurden etwa 25.000 Euro Bargeld bei den Insassen beziehungsweise in deren Gepäck festgestellt.

Da diese weder die Herkunft des Goldes noch des Bargeldes der Polizei gegenüber plausibel erklären beziehungsweise nachweisen konnten, wurden Geld und Gold sichergestellt. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden die vier Personen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche werden von der Kriminalpolizeiinspektion Erding geführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Kommentare