Patientensicherheit an erster Stelle

+
Dr. Michael Bayeff-Filloff, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme am RoMed Klinikum Rosenheim und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst (Rettungsdienstbereich Rosenheim) moderiert den Kongress.

Rosenheim - Ein Kongress zum Themenbereich "Patientensicherheit an der Schnittstelle Rettungsdienst - Klinik" und weiteren Themen fand im RoMed Klinikum statt.

Zum Themenbereich „Patientensicherheit an der Schnittstelle Rettungsdienst - Klinik“ und „Verbesserungen durch medizinische Netzwerke“ fand jetzt ein Kongress statt, der durch den Arbeitskreis Klinische Notfallmedizin Bayern, dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Rosenheim sowie der Zentralen Notaufnahme im RoMed Klinikum Rosenheim organisiert wurde. Die stellvertretende Landrätin, Marianne Loferer, und der zweite Bürgermeister, Anton Heindl, begrüßten die rund 160 Teilnehmer. Namhafte Referenten gaben einen Überblick über derzeit geltende Standards in der Behandlung von Notfallpatienten und Forderungen der medizinischen Fachgesellschaften. Aus ganz Bayern kamen Ärzte, Mitarbeiter in

Notaufnahmen, Rettungsdienst und Rettungsleitstellen, um bei diesem Themenkomplex mitzudiskutieren und sich im Rahmen einer Industrieausstellung über medizin-technische Neuerungen zu informieren.

Dr. Michael Bayeff-Filloff, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme am RoMed Klinikum Rosenheim und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst (Rettungsdienstbereich Rosenheim) moderiert den Kongress.

Die Integrierte Rettungsleitstelle, Rettungsdienste und die Notaufnahmen der Kliniken arbeiten Hand in Hand wenn es um die Rettung von Menschenleben geht. An allen Stellen finden Bemühungen zur Verbesserung der Abläufe statt, die letztlich den Patienten zugute kommen. Die Vorgabe für schwerwiegende Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder dem schweren Unfalltrauma ist, dass innerhalb von 60 Minuten der Patient erstversorgt und in eine adäquate Klinik gebracht wird. Innerhalb weiterer 30 Minuten muss die Notfalldiagnostik in der Klinik abgeschlossen sein. „Für die Sicherheit des Patienten kämpfen wir hier um Minuten“, sagt Dr. Michael Bayeff-Filloff, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme am RoMed Klinikum Rosenheim und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Rettungsdienstbereich Rosenheim. Dass es an den Schnittstellen bei der Informationsübermittlung zwischen Rettungsdienst, Rettungsleitstelle und Notaufnahme sowie bei der Patientenübergabe vom Rettungsdienst an die Notaufnahme immer wieder Chancen zu Optimierungen gibt, liegt auf der Hand. Der technische Fortschritt, wie die digitale Datenübermittlung, spielt hierbei ebenso eine Rolle wie die sich verändernde Krankenhauslandschaft. Letztlich soll aus der Schnittstelle, wie im Titel der Veranstaltung genannt, eine Nahtstelle werden.

Während der Pausen hatten die Besucher auch ausreichend Zeit sich gegenseitig auszutauschen. „Ein wirklich gelungener Kongress mit einem offenen und konstruktiven Gedankenaustausch der verschiedenen Berufsgruppen“, freute sich Dr. Bayeff-Filloff.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser