Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landkreis München

Patientin wird in psychiatrischer Klinik getötet

Eine Patientin einer psychiatrischen Klinik in Haar bei München ist in ihrem Zimmer offenbar getötet worden. An der 40-Jährigen seien Anzeichen für Gewalteinwirkung festgestellt worden, „dementsprechend gehen wir aktuell von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt aus“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in München. Zudem sei in dem Raum nach bisherigen Erkenntnissen ein Brand gelegt worden.

Haar - Als tatverdächtig gilt eine Person, die ebenfalls im kbo-Isar-Amper-Klinikum untergebracht ist und zunächst festgenommen wurde. Deren Identität ist nach Polizeiangaben noch nicht abschließend geklärt.

Beschäftigte des Hauses hatten gegen 10.00 Uhr morgens Rauch bemerkt, der aus dem Patientenzimmer drang und die Feuerwehr alarmiert, die den Brand nach Angaben des Polizeisprechers löschen konnte. Außerdem entdeckten sie die leblose Bewohnerin. Wie die Frau ums Leben kam, war zunächst noch unklar.

Das Isar-Amper-Klinikum hat in der Region München acht Standorte. In Haar gibt es unter anderem Abteilungen für Psychiatrie, Suchtmedizin oder Neurologie. dpa

Kommentare