Pechvogel: Ausgesperrt und fremdes Auto beschädigt

Nürnberg - Vom Pech verfolgt wurde ein Oberfranke am ersten Weihnachtsfeiertag. Nicht nur dass er sich beim Enteisen seines Wagens ausschloss - er beschädigte noch ein weitere Fahrzeug. Die ganze Geschichte:

Als er in Nürnberg die Scheiben seines Autos enteisen wollte, fiel ihm die Türe zu - der Wagen verriegelte sich automatisch, doch steckte der Schlüssel innen im Schloss. Deshalb beschloss der Mann kurzerhand, die hintere Scheibe mit einem geliehenen Hammer einzuschlagen. Dabei rutschte ihm der Hammer aber derart unglücklich aus der Hand, dass er das Blinkerglas eines nebendran parkenden Autos zerschlug. Die alarmierte Polizei ermittelte nach Angaben vom Sonntag den Besitzer - und nun hatte der Pechvogel Glück: Dieser verzichtete auf eine Anzeige.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser