77-Jähriger hat Glück im Unglück

Pedale verwechselt: Autofahrer pflügt Garten um

Coburg - Glück im Unglück für einen Rentner, der beim Rangieren seines Autos in Coburg das Gaspedal mit dem Bremspedal verwechselte.

Der Wagen des 77-Jährigen streifte erst ein Zufahrtstor aus Metall, durchbrach dann einen Maschendrahtzaun und eine Hecke, ehe er quer durch einen Garten fuhr und dort zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sein Auto ist nach der Irrfahrt vom Samstag jedoch ein Totalschaden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser