Schülerin verfängt sich in der Loisach an Haken

Sanitäter beißt Angelschnur durch und rettet 15-Jährige

Penzberg (Landkreis Weilheim-Schongau) - Am Dienstag gegen 15.20 Uhr erhielt die PI Penzberg die Mitteilung, dass ein Kind auf Höhe der Eisenbahnbrücke in der Loisach treibe und sich an einem Ast festhalte.

Zeitgleich erfolgte die Alarmierung des Rettungsdienstes, sowie der Wasserwacht Penzberg und der Feuerwehr Penzberg. Der Hubschrauber Christoph Murnau machte sich ebenfalls auf den Weg. Nach kurzer Zeit konnte jedoch bereits Entwarnung gegeben werden.

Eine 15-jährige Schülerin aus Bichl war an beschriebener Stelle, im Bereich zwischen Schönmühl und Sägewerk, beim Baden in der Loisach und als sie wieder ans Ufer wollte und sich dazu in Ufernähe an einem Ast festhielt, verfing sie sich an einem Angelhaken, der mit einem Stück Angelschnur im Geäst verheddert war. Der Haken ließ sich nicht ohne weiteres vom Finger lösen und erst durch das beherzte Durchbeißen der Angelschnur durch einen eintreffenden Sanitäter befreite die junge Dame aus ihrer misslichen Situation. 

Die leichte Verletzung am Finger wurde ärztlich versorgt. Die gerissene Angelschnur, die sich im Ast verfangen hatte wurde selbstredend entfernt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Penzberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser