Großbrand in Penzberg

500.000 Euro Schaden und mehrere Verletzte

Penzberg - Am frühen Donnerstagabend ist eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Es wurden dabei mehrere Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

In der Nonnenwaldstraße war am frühen Donnerstagabend gegen 17 Uhr eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand geraten. Die Nachbarn bemerkten eine starke Rauchentwicklung in der Erdgeschosswohnung und riefen über die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr.

Als diese am Einsatzort eintraf, stand besagte Wohnung bereits in Vollbrand. Alle Bewohner brachten sich jedoch selbstständig in Sicherheit. Sie versuchten zuvor teilweise noch selbst, den Brand zu löschen. Dabei zog sich ein Mann eine Knöchelfraktur zu, sieben weitere Hausbewohner erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus verbracht.

Die über 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Penzberg und Iffeldorf brachten die Flammen, welche sich teilweise ins Treppenhaus ausgebreitet hatten, rasch unter Kontrolle.

Nach der ersten Übernahme durch den Kriminaldauerdienst (KDD) führt nun die weiteren Ermittlungen zur Brandursache das zuständige Fachkommissariat der Kripo Weilheim. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 500.000 Euro geschätzt.

Neben den zehn Feuerwehrfahrzeugen waren unter anderem acht Rettungswagen, zwei Notarztfahrzeuge und mehrere Polizeistreifen der umliegenden Dienststellen im Einsatz.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © FDL/BeMi

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser