„Rache!“: Rosenheimer Peter Brand ist dabei

+

Rosenheim - Der Rosenheimer Hobby-Schriftsteller Peter Brand ist mit seiner Horror- und Rachestory „Der letzte Tag“ einer der ausgewählten Teilnehmer der Storyolympiade.

Ein Schwimmmeister, ein Beckensauger und ein furchtbares Geheimnis im Keller des Bades – das sind die Zutaten, aus denen Peter Brand seine Horror- und Rachestory „Der letzte Tag“ braute. Der Rosenheimer Hobby-Schriftsteller gehört zu den ausgewählten Teilnehmern der Storyolympiade, deren Geschichte in die Siegeranthologie „Rache“ aufgenommen wurden.

Die Storyolympiade wird seit 1999 ausgetragen. Ziel der Veranstalter ist die Förderung deutschsprachiger phantastischer Literatur, die Teilnehmer stammen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, es gab jedoch auch schon Beiträge aus Liechtenstein, Russland und England. Diesmal gingen insgesamt 241 Nachwuchsautoren an den Start und schickten ihre Beiträge zum Thema „Rache!“ an die Jury. Den ersten Platz errang Martina Sprenger aus Wuppertal vor Daniela Herbst (Augsburg) und Silke Walkstein (Fürstenwalde).

Peter Brand hat sich für seine Kurzgeschichte einen Hintergrund ausgesucht, den er sehr gut kennt: Der 52-Jährige ist von Beruf Fachangestellter für Bäderbetriebe. So lag der Gedanke nahe, den letzten Arbeitstag eines Schwimmmeisters zu schildern, der allein im leeren Schwimmbad die letzten Aufräumarbeiten erledigt und unverhofft von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

Warum er schreibt – warum überhaupt jemand schreibt? Dafür hat der Autor eine ganz pragmatische Antwort: „'man' tut´s einfach! Vielleicht, weil manche Feedbacks von Lesern zu den eigenen Geschichten Chancen bieten, sich nicht nur schriftstellerisch weiter zu entwickeln – irgendwas von einem selbst versteckt sich ja meistens zwischen und in den Zeilen. Sich in ein Thema hineindenken, darüber lernen, Figuren erfinden, sie leben, lieben, leiden (und sterben) lassen, Aha-Effekte erzielen – was soll´s: ich kann nicht anders!

Besonders wichtig sind ihm dabei die Rückmeldungen von Leuten, die sich mit Literatur auskennen: „Wenn´s gefällt, ist es natürlich eine gewisse Bestätigung für die eigene Arbeit. Deshalb veröffentliche ich nicht in 'Eigenregie', sondern nur, was von Lektoren, Herausgebern, oder von Jurys zu Wettbewerben begutachtet und angenommen wird: unter anderem kritische - auch selbstkritische - Kurzgeschichten und Erzählungen, aber mit Spaß und Spannung verpackt.

Brand ist verheiratet, lebt in Rosenheim und träumt davon, endlich einen eigenen Roman veröffentlichen zu können. Ein Anfang ist gemacht: Einige Kurzgeschichten und Erzählungen aus seiner Feder erschienen bereits in Literaturzeitschriften und Anthologien, und bereits 2006 hat er mit „Mail 13“ den Einzug in eine Geschichtensammlung der Storyolympiade geschafft. 2008 errang er den Literaturpreis der Stadt Taucha/Leipzig. Jetzt kann er sich auch den soeben erschienenen Geschichtenband „Rache!“ ins Regal stellen.

Das 200 Seiten starke Buch enthält die Geschichten der drei Preisträger und 25 weitere ausgewählte Beiträge zur Storyolympiade. Darunter befinden sich Rachephantasien aus den Bereichen Fantasy, Horror, Science Fiction und Storys voller düsterer Alltagsmagie. Die Anthologie ist ab sofort im Handel erhältlich.

Buch-Infos:

Rache! Die besten Geschichten der Storyolympiade 2009/2010. Nittendorf: Wurdackverlag, 2010. 200 S., Euro 12,95. ISBN 978-3-938065-71-6

Folgende Autoren sind in dem Buch vertreten:

Martina Sprenger, Daniela Herbst, Silke Walkstein, Stadler, Ilona Bicker, Maximilian Weigl, Bernd Illichmann, Nathalie Gnann, Heike Pauckner, Marco Ansing, Sabine Blaeser, Annabelle, Alexandra Wolf, Sebastian von Arndt, Sylvia Donner, Tobias Herrmann, Aileen Kopera, Roman Schaupp, Holger Mossakowski, Eckhard Bartkowski, Arndt Waßmann, Stephanie Böhnlein, Günter Wirtz, Carla Heinzel, Florian Heller, Sabine Lohrke, Michael Mauch, Peter Brand.

Der Klappentext:

 „Das wirst du büßen!“ Wer hat nicht schon einmal lauthals nach Rache geschrien? Schmerz, Wut, Hass, der unbeugsame Wille zur Vergeltung und auch die kleine, hinterhältige Revanche am Nachbarn oder das eiskalte genießerische Zugrunderichten des Kontrahenten: Alles war erlaubt beim Kurzgeschichtenwettbewerb der Storyolympiade unter dem Motto „Rache!“, und das Ergebnis ist wahrhaft phantastisch. Liebe, Tod und Teufel führten die Autoren ins Feld, schrieben Fantasystorys über Elfen, Hexen und Voodoozauber, schildern eine düstere Zukunft und auch die kleine Alltags-Gemeinheit. Die vorliegende Anthologie präsentiert die drei Siegergeschichten und 25 weitere ausgewählte Rachephantasien des Wettbewerbs. Ein teuflisches Vergnügen. Nicht nur für Rachsüchtige.

Mehr Infos auf www.story-olympiade.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser