Hauptzollamt Rosenheim greift in Piding zu

Über 60.000 Zigaretten aus dem Verkehr gezogen

Piding - Ein dicker Fisch ging den Zöllnern der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Rosenheim - Standort Traunstein ins Netz, als sie am 5. Januar auf dem Parkplatz Piding Nord einen Kleintransporter mit deutscher Zulassung kontrollierten, der auf der A8 in Richtung Rosenheim unterwegs war.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Zöllner in einem Hohlraum unter dem Beifahrersitz zunächst 15.250 Stück Zigaretten

Der Versuch des Fahrers den Hohlraum noch schnell mit einem Tuch abzudecken wurde von den Zöllnern bemerkt. Daraufhin nahmen die Zöllner das Fahrzeug genauer unter die Lupe und wurden auch schnell fündig. Zunächst fielen ihnen zwei Stangen Zigaretten aus dem üblichen Versteck hinter der Sonnenblende in die Hände. 

Weitere 37.600 Zigaretten hinter der Seitenverkleidung

Danach kamen noch weitere 37.600 Zigaretten hinter den Seitenwandverkleidungen der Ladefläche zum Vorschein. Wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung wurde gegen die beiden Fahrzeuginsassen ein Strafverfahren eingeleitet. Für die 52.850 Stück Drittlandszigaretten wurde ein Tabaksteuerbescheid in Höhe von 8.250 Euro ausgestellt. 

Im Rahmen der Ermittlungen wurde sowohl der Transporter als auch die ebenfalls im Fahrzeug aufgefundene SummeBargeld in Höhe von 1.190 Euro sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen haben die Beamten des Zollfahndungsamts München übernommen, die bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung weitere 6.733 Stück unversteuerte Zigaretten im Schlafzimmerschrank des Beschuldigten auffinden und sicherstellen konnten.

Der Fall erinnert an eine Kontrolle bei Töging. Auch hier wurden fast 60.000 Zigaretten in einem Kleinlaster festgestellt.

Hauptzollamt Rosenheim

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser