Nach Verkehrskontrolle bei Piding

Englische Metal-Band legt ungeplanten Zwischenstopp bei Polizei ein

Piding - Weil das deutsche Mitglied wegen Beleidigung gesucht wurde, musste eine englische Band die Fahrt zu ihrem Auftritt unterbrechen. Nachdem die Geldstrafe beglichen wurde, ging es aber weiter. Vorerst.

Eine vierköpfige Heavy-Metal-Band aus England war am Dienstagnachmittag auf dem Weg in die Slowakei, um dort ein Konzert zu geben, als sie bei Piding von Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein kontrolliert wurde.

Einer der vier jungen Männer - ein 25-jähriger Deutscher - war bereits mehrfach mit dem deutschen Strafrecht in Konflikt geraten. Im Fahndungssystem wurde er von drei Staatsanwaltschaften gesucht - in einem Fall handelte es sich um einen offenen Haftbefehl wegen Beleidigung. 

Der Musiker wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht, wo er versuchte, die geforderte Geldstrafe aufzubringen, um dem Gefängnis zu entgehen.

Nachdem sich abzeichnete, dass die Bezahlung über seine Verwandten etwas länger dauern würde, legten seine auf ihn wartenden Bandkollegen ihre Barmittel zusammen und kamen letztlich auf den geforderten Betrag

Freude nur von kurzer Dauer

Die Freude bei dem Deutschen über seine Freilassung dürfte jedoch nur von kurzer Dauer sein, da eine andere Staatsanwaltschaft während der Bearbeitung mitteilte, sie werde bald auch einen Strafbefehl gegen den 25-Jährigen erlassen, da nun endlich der Aufenthaltsort bekannt sei.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser