Gestohlene Harley Davidson sichergestellt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Eine gute Nase bewiesen wieder einmal die Schleierfahnder: Sie stellten auf der A8 eine gestohlene Harley sicher. Doch die Pkw-Insassen hatten noch mehr auf dem Kerbholz.

Den richtigen Riecher bewiesen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Samstag, den 07.12.2013, gegen 11 Uhr, als sie einen französischen Pkw kontrollierten, der mit zwei Motorrädern in Richtung Österreich ausreisen wollte. Ein Motorrad vom Typ Harley-Davidson war in Frankreich als gestohlen gemeldet.

Bei den Pkw-Insassen wurden zudem Betäubungsmittel sowie verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz aufgefunden. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein aufgenommen.

Den Beamten war der in Frankreich zugelassene Pkw Renault aufgefallen, da dieser einen Anhänger mitführte, auf dem zwei Motorräder, ebenfalls mit französischer Zulassung, mitgeführt wurden. Bei der anschließenden Kontrolle des Gespannes an der Tank- und Rastanlage Piding-Süd konnte festgestellt werden, dass eine der Maschinen, vom Typ Harley-Davidson Sportster 883, zwecks Diebstahl in Frankreich, zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei den fünf französischen Pkw-Insassen handelte es sich um Angehörige eines dortigen Motorrad-Clubs.

Der 39-jährige Besitzer der Maschine war ebenfalls Mitfahrer im kontrollierten Pkw Renault und gab an, diese in Frankreich gutgläubig erworben zu haben. Sie sollte nach Slowenien zum Umlackieren verbracht werden. Die an der Maschine angebrachten Kennzeichen waren für eine andere Harley-Davidson ausgegeben. Der Inhaber der Zulassung ist ebenfalls Mitglied des Clubs, war jedoch bei der Fahrt nicht mit anwesend.

Bei der Durchsuchung des 39-Jährigen konnte im Anschluss noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden werden. Bei einem 38-jährigen Club-Kameraden wurde zudem ein Schlagring entdeckt. Das Motorrad sowie die Betäubungsmittel und der Schlagring wurden sichergestellt. Nachdem dem 39-jährigen Franzosen nicht nachgewiesenwerden konnte, die Maschine im Wert von ca. 8000 Euro nicht gutgläubig erworben zu haben, wurde er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein und der Generalstaatsanwaltschaft München wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Motorrad wird nun den Weg zu seinem rechtmäßigen Eigentümer zurückfinden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser