Wieso erschoss der Polizist seine Ex?

+
Ein weißer Leichensack liegt am 10.07.2013 in Planegg bei München (Bayern) auf dem Rasen neben einer Straße. Nach Angaben der Polizei hatte ein Mann kurz zuvor seine frühere Lebenspartnerin getötet, bevor er sich selber erschoss.

Planegg - Ein Polizist (38) erschoss seine Ex-Partnerin und richtete dann die Waffe gegen sich selbst. Nach der Bluttat ist die Kripo nun auf der Suche nach dem Motiv.

Meinungsverschiedenheiten über den Umgang mit der gemeinsamen Tochter waren vermutlich der Hintergrund für die Bluttat eines Polizisten in Planegg.

Der Beamte (38) hatte am Mittwoch auf offener Straße seine ehemalige Lebensgefährtin mit der Dienstwaffe erschossen und sich kurz danach mit einem Kopfschuss selbst das Leben genommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich der Mann mit seiner 37-jährigen Ex-Partnerin zu einem Treffen in der Nähe ihrer Arbeitsstelle verabredet.

Die Obduktion ergab, dass der Täter die Frau mit sechs Schüssen niederstreckte, sich selbst mit einem Schuss. Die Mordkommission ging von Anfang an von einer Beziehungstat aus.

Die Leiche der Frau lag rund 100 Meter entfernt

Anwohner hatten am Mittwoch gegen 12.30 Uhr mehrere Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. Die Beamten entdeckten ihren toten Münchner Kollegen auf der Straße und rund 100 Meter entfernt in einem kleinen Park die Leiche der Frau.

dpa/lby

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser