In Pliening

Reichsbürger-Regierung gründet sich im Landkreis Ebersberg

Pliening - Im Landkreis Ebersberg hat sich in der Gemeinde Pliening eine selbsternannte "administrativen Regierung" des "Bundesstaates Bayern" gegründet. Die Polizei rechnet sie der sogenannten "Reichsbürger"-Szene zu. 

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat sich in Pliening im Landkreis Ebersberg eine selbsternannte "administrativen Regierung" des "Bundesstaates Bayern" eingerichtet. Deren Geschäfte würden von einem Einfamilienhaus in der Gemeinde im Landkreis Ebersberg aus geführt werden. Der Polizei rechnet die "administrative Regierung" der Reichsbürger-Szene zu, konnte der SZ jedoch nicht mitteilen, wie viele Mitglieder diese hat. 

Auch bei weiteren örtlichen Behörden sind sie schon bekannt. Der Plieninger Bürgermeister Roland Frick hatte schon öfter mit ihnen zu tun. Immer wieder hätten sie versucht, ihre Ausweisdokumente bei ihm abzugeben um ihre Loslösung von der Bundesrepublik zu symbolisieren. Er habe sie ihnen jedesmal zurückgeschickt. 

Reichsbürger auch in der Region aktiv

Erst kürzlich hatte die Meldung für Aufsehen gesorgt, dass der Rosenheimer Polizeipräsident einen Polizisten, der sich als Reichsbürger engagierte, vom Dienst suspendierte. In der Region ist vor allem die sogenannte "Heimatgemeinde Chiemgau" bekannt, die mit Fantasiekennzeichen und der Mitgliedschaft eines hochrangigen Polizisten von sich reden machte.

Lesen Sie dazu auch:

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser