Mord in Traunreut: 25-Jähriger unter Tatverdacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieser 25-Jährige steht unter Tatverdacht.
  • schließen

Traunreut - Das Tötungsdelikt an einem Traunreuter Rentner liegt schon fast zwei Monate zurück. Jetzt scheint die Polizei endlich eine heiße Spur zu haben und bittet um Hinweise. 

UPDATE, 12.10 Uhr

Auf Anfrage von chiemgau24.de konkretisierte Frank Konrad von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd noch einmal den Fahndungsaufruf. Demnach stehe der auf den Lichtbildern abgebildete 25-Jährige unter Tatverdacht, er befinde sich aber nicht in Untersuchungshaft. "Die Identität sowie der Aufenthaltsort des Verdächtigen ist uns bekannt", so Konrad weiter. Um aber noch weitere Hinweise zu diesem Tötungsdelikt zu bekommen, habe man sich in Absprache mit der Staatsanwaltschaft zu dieser Öffentlichkeitsfahndung entschieden.

Aber wird der Tatverdächtige auf freiem Fuß nun von der Polizei überwacht? Hat er zu den Vorwürfen eine Aussage gemacht? Fragen, die von Pressesprecher Konrad aus ermittlungstaktischen Gründen unbeantwortet blieben.

Die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an einem 61-jährigen Rentner aus Traunreut hat die Polizei zwischenzeitlich einen 25-Jährigen unter Tatverdacht. Die Kriminalpolizei Traunstein bittet zur Klärung der Tat weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wie berichtet wurde der 61-jährige Rentner am späten Samstagnachmittag des 17.05.14 tot in seiner Wohnung am Traunreuter St.-Georgs-Platz aufgefunden. Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in München hatte den gewaltsamen Tod bestätigt. Die eingerichtete Ermittlungsgruppe „Georg“ der Kriminalpolizei Traunstein bittet weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde der 61-jährige Rentner am Montag den 12.05.14, gegen Nachmittag, zum letzte Mal lebend in Traunreut gesehen.

Ermittlungen der Kriminalpolizei Traunstein ergaben nun, dass sich die auf den Lichtbildern abgebildete Person vor dem Ableben des 61-jährigen Rentners in dessen Wohnung aufhielt. Gegen den 25-jährigen Mann richtet sich deswegen inzwischen ein konkreter Tatverdacht.

Das Fahndungsplakat der Polizei:

Im Zusammenhang mit dem Verbrechen werden weiterhin Zeugen gesucht, die Auskünfte über den abgebildeten Begleiter geben können:

  • Wer hat die abgebildete Person am 12.05.2014 und 13.05.2014 in Traunstein und/oder Traunreut gesehen?
  • Hat jemand die abgebildete Person an o.g. Tagen als Anhalter zwischen Traunreut und Traunstein mitgenommen?
  • Wurde am Abend des 12.05.2014 oder in der Folgenacht im Bereich Traunreut, Matzing, Oderberg oder Aiging ein Fahrrad entwendet und dies evtl. noch nicht polizeilich angezeigt?
  • Kann jemand Angaben zu den abgebildeten Schlüsselbünden machen? Wo und wann wurden sie verloren oder entwendet?
  • Der Zeuge, welcher am 12.06.2014 mehrere abgelaufene EC-Karten, darunter auch eine des 61-jährigen Opfers, in den Briefkasten der Sparda Bank in Traunstein eingeworfen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei melden.

Hinweise werden von der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-411 entgegen genommen.

Bilder und Video aus dem Archiv:

Spurensicherung in Traunreut

Polizeieinsatz in Traunreut

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser