Polizei rettet angefahrenen Riesenschnauzer

Otterfing - Auf der MB5 haben Autofahrer einen schwerletzten Rüden gesehen und die Polizei verständigt. Gesucht wird der Besitzer des Riesenschnauzer-Mischlings:

Am 3.Dezember, gegen 7.00 Uhr, teilten mehrere Autofahrer der Polizei einen schwerverletzten Hund auf der Kreisstraße MB 5 zwischen Otterfing und Steingau mit. Nach Eintreffen der Beamten konnte direkt auf der Fahrbahn ein vermutlich angefahrener Riesenschnauzer-Mischling entdeckt werden. Der Rüde wurde durch die Beamten in das Streifenfahrzeug verbracht und nach Otterfing gefahren. Hier wurde der Hund an einen herbeigerufenen Veterinärmediziner der Münchner Tierrettung übergeben.

Der Rüde, welcher Erkenntnissen zufolge auf den Namen “Amadeus” hört, konnte vorerst keinem Besitzer zugeordnet werden. Nach Abschluss der tierärztlichen Notversorgung wurde der Rüde in eine Münchner Tierklinik verbracht.

Zeugen des etwaigen Zusammenstoßes auf der Kreisstraße werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Telefonnummer 08024 / 90740 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung - Polizeiinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser