Sexuelle Belästigung und Widerstand in München

21-Jährige an Po gegrapscht - Polizisten müssen Mann fesseln

München - Ein 21-Jähriger begrapschte in der Nacht auf Donnerstag zwei Frauen. Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten zeigte sich der junge Mann dann aggressiv. Doch diese wussten sich zu helfen:

Am Donnerstag, 08.03.2018, gegen 01.20 Uhr, hielt sich ein 21-Jähriger in einer Diskothek in der Innenstadt auf Dort wurde er gegenüber zwei 21-Jährigen zudringlich. Er fasste diese an und umarmte beide. Dann zog er eine der 21-Jährigen an sich und fasste ihr an das Gesäß.

Der 21-Jährige wurde daraufhin von den Türstehern aus der Diskothek verwiesen. Dies wollte er jedoch nicht einsehen und wirkte verbal auf die Türsteher ein. Er versuchte zudem, immer wieder in die Diskothek zu gelangen. Nachdem das Sicherheitspersonal die Polizei verständigt hatte, richtete sich die verbale Aggressivität des 21-Jährigen gegen die eintreffenden Beamten.

Er zeigte sich auch diesen gegenüber äußerst unkooperativ. Als ihm daraufhin ein Platzverweis ausgesprochen wurde, schlug er wild um sich. Der 21-Jährige wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und musste dazu zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei beleidigte er die Beamten mit diversen Kraftausdrücken.

Der 21-Jährige verletzte sich bei der Fesselung leicht. Er wurde wegen sexueller Belästigung (§ 184 i StGB) sowie Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser