Bei Kontrolle erwischt

Kolbermoorer (21) rast mit 110 km/h durch Rosenheim

Rosenheim - Eine Menge Ärger kommt auf einen 21-Jährigen aus Kolbermoor zu, weil er mit 110 km/h durch Rosenheim raste.

Beamte der Rosenheimer Polizei führten in der Nacht auf Donnerstag auf der Äußeren-Münchner-Straße eine Geschwindigkeitskontrolle mittels Lasermessgerät durch. Im Rahmen der Kontrolle wurden mehrere Verkehrsteilnehmer angehalten und kontrolliert, wegen zum Teil erheblicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Mit über 110 km/h, statt der erlaubten 50 km/h wurde ein junger Mann aus Kolbermoor mit seinem BMW gemessen. Den 21-jährigen Fahranfänger erwartet nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. Die Bußgeldstelle wird auch prüfen, ob das Bußgeld wegen Vorsatz verdoppelt wird. Eine weitere Folge dürfte auch eine Nachschulung bezüglich des Führerscheins sein.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser