Trio rast in Getreidefeld

Polizei jagt Burschen: Fahrt endet im Acker

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Auto im Getreidefeld.

Waidhaus - Drei junge Oberpfälzer haben ein Auto gestohlen und sich damit eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Fahrt endete im Acker. Zwei der Buben sind keine Unbekannten.

Drei Jugendliche haben sich in der Oberpfalz mit der Polizei eine Verfolgungsfahrt geliefert, die in einem Acker endete. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 17-jährige Fahrer das Auto seiner Mutter genommen und wollte mit einem Freund und einer Freundin nach Berlin. Fahnder entdeckten den von der Mutter als gestohlen gemeldeten Wagen in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn 6. Doch das Trio ignorierte die Anhaltesignale der Polizeistreife und raste davon - etwas zu schnell. Kurz darauf entdeckte ein Polizeihubschrauber den Wagen neben der Autobahnabfahrt in einem Getreidefeld bei Waidhaus.

Der 17-Jährige hatte keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von Marihuana, sein Freund hatte Marihuana in den Socken versteckt und einen gestohlenen Führerschein in der Tasche, und die Freundin hatte Amphetamin dabei. Die beiden jungen Männer hätten „in diesem Jahr bereits drei Autos geklaut und diese zu Schrott gefahren“, teilte die Polizei weiter mit. Nach den Vernehmungen durften die drei Jugendlichen aus Rheinland-Pfalz die Heimreise antreten - ohne Auto.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser