Damit hat er nicht gerechnet

Portier schlägt Gangster mit Literatur in die Flucht

Aschaffenburg – Mit Literatur hat ein Nachtportier in einem Hotel in Aschaffenburg einen bewaffneten Gangster in die Flucht geschlagen. 

Nach Angaben der Polizei hatte der unbekannte Täter am frühen Dienstag das Hotel aufgesucht und den 57-Jährigen mit einem langen Messer und mit Pfefferspray bedroht. Als der Portier sagte, er habe kein Bargeld, verlieh der Gangster seiner Forderung Nachdruck und sprühte Pfefferspray auf den Mann. Es half aber nichts: Der Attackierte griff sich ein Buch und warf es nach dem verdutzten Gangster, der prompt das Weite suchte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser