Lehrerfortbildung zur Indianer-Ausstellung

+
Selber ausprobieren, wie viel Interessantes die Indianer-Ausstellung im Lokschuppen bietet, konnten 40 Lehrerinnen und Lehrer bei einer kostenlosen Fortbildung. Lehrerin Verena Strencioch von der Realschule Puchheim testet ihre Kletterkünste am Indianer-Parcours.

Rosenheim - Auf großes Interesse stieß die Lehrerfortbildung zur Indiane-Aausstellung im Lokschuppen. Rund 40 Lehrer aus ganz Bayern nahmen an der kostenlosen Fortbildung teil.

Trommelklänge und Gesänge in indianischer Sprache bekommt man als Lehrerin oder Lehrer auch nicht alle Tage zu hören. Im Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim hatten jetzt rund 40 Lehrer aus ganz Bayern die Gelegenheit, nicht nur originale Musik zu hören, sondern auch viel über die Ausstellung „Indianer – Ureinwohner Nordamerikas“ zu lernen. Ein Indianer, der seine Traditionen vorstellt, Informationen über Indianer-Reservate und über die Pflanzen in der Lebenswelt der nordamerikanischen Indianer waren nur einige Punkte auf der Tagesordnung der zweitägigen Lehrerfortbildung im Lokschuppen.

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ), dem Museumspädagogischen Zentrum München (MPZ) und dem Botanischen Garten München hatte das Ausstellungszentrum Lokschuppen 40 Lehrer zu einer zweitägigen, kostenlosen Fortbildung in die Ausstellung „Indianer – Ureinwohner Nordamerikas“ eingeladen. Eines der Highlights – neben der Führung durch die Ausstellung – war der Bericht des Indianers Levi Eagle Feather über das Leben und die Traditionen seines Volkes.

Einhellige Meinung der Lehrerinnen und Lehrer am Ende der Fortbildung: „Wir konnten ganz neue Informationen und Eindrücke zu der tollen Ausstellung sammeln. Davon können wir vieles im Unterricht verwenden. Spielerisches Lernen, Entdecken und Ausprobieren bringen sicher nicht nur unseren Schülerinnen und Schülern besonderen Spaß.“ Von Burglengenfeld über Straubing bis Neumarkt waren die Teilnehmer nach Rosenheim gekommen.

Ausstellungsleiter Peter Miesbeck freut sich über den großen Erfolg der Lehrerfortbildung: „Einerseits konnten wir den Lehrerinnen und Lehrern zeigen, wie vielfältig sich Indianer und ihre Welt im Unterricht einbauen lassen und wie wir Kinder für das Thema begeistern können, andererseits überzeugen wir noch mehr Schulen, unsere spannende Indianer-Ausstellung zu besuchen.“

Pressemitteilung Ausstellungszentrum LOKSCHUPPEN

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser