Prozess gegen Rektorin: Urteil am Freitag?

Rosenheim - Die Rektorin einer Rosenheimer Grundschule muss sich wegen Tätlichkeiten gegenüber Schülern vor dem Amtsgericht verantworten. Am Freitag könnte ein Urteil fallen.

Nach zwei Verhandlungstagen werden am Freitag die Plädoyers der Anwälte vor dem Amtsgericht Rosenheim erwartet. Der Weg zur Urteilsverkündung könnte damit geebnet sein. Es sei denn, Staatsanwaltschaft oder Verteidigung stellen noch Beweisanträge. Dies sei grundsätzlich nach den Schlussreden noch möglich, so eine Sprecherin des Amtsgerichts. 

Gegen die Rektorin einer Rosenheimer Grundschule, die unter anderem zwischen Mai 2008 und Januar 2009 Schüler mit der flachen Hand geschlagen haben soll, laufen drei Strafbefehle (Vereinfachtes Verfahren zur Beendigung eines Strafverfahrens mit einer Sanktion ohne Hauptverhandlung) und eine Anklage.

Die betroffenen Kinder wurden im Laufe der Verhandlungstage ebenfalls vor dem Gericht angehört. Sie wurden unter Ausschluss der Öffentlichkeit vernommen, nachdem ein Gutachter ihre Glaubwürdigkeit geprüft hatte. Auch die angeklagte Lehrerin musste den Gerichtssaal verlassen.

Die suspendierte Schulleiterin wird auf der Homepage der Schule sowohl als Leiterin einer Klasse, als auch weiterhin als Rektorin aufgeführt. Trotzdem ist sie weiterhin beurlaubt. Das Disziplinarverfahren wird erst nach Ende des Strafverfahrens fortgeführt.

(df)

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser