Polizei stoppt Endorfer nach Verfolgungsjagd in Prutting 

Dreister Raser: Mit 110 km/h durch die 50er Zone

Prutting/Rosenheim - Nachdem ein der Polizei ein Raser in Rosenheim aufgefallen war, verfolgte die Streife den Verkehrssünder durch mehrere Ortschaften bis nach Prutting.

Gegen 3.30 Uhr fiel einer Streife der Rosenheimer Polizei ein VW in der Innstraße von Rosenheim auf, da dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Stephanskirchen fuhr.

In der Innstraße fuhr der Lenker mit rund 80 km/h stadtauswärts. Über die Innbrücke und den Schloßberg hinauf wurde die Geschwindigkeit nicht reduziert.

Durch Schloßberg wurde die Geschwindigkeit sogar auf rund 90 km/h erhöht, der Fahrer bog dann Richtung Prutting ab.

Durch den Ortsteil Waldering, hier gilt die Geschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften von 50 km/h, gab der Fahrer mehr und mehr Gas und erreicht eine Geschwindigkeit von knapp 110 km/h.

Erst in Prutting konnten sie ihn stoppen

Weiter ging die Fahrt dann auf der Staatsstraße, die dortigen Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ried von 70 km/h und Sonnen von 80 km/h wurden komplett missachtet, der Fahrer fuhr weiter mit über 120 km/h.

In Prutting, Ortsteil Bamham, hier gilt ebenfalls 50 km/h, betrug die Geschwindigkeit weiter knapp 100 km/h.

Erst in Prutting war es der nachfahrenden Polizeistreife möglich, den Fahrer anzuhalten.

Der Fahrer, ein 42-jähriger Mann aus Bad Endorf gab an, dass er die Geschwindigkeit nicht als, allzu schnell empfand. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und wohl ein 1-monatiges Fahrverbot.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser