Von zweitem Täter und Auto fehlt jede Spur

+

Prutting - Nach dem brutalen Überfall auf einen Bauarbeiter hat die Polizei am Abend noch einen der beiden Täter festgenommen! Vom zweiten Mann und dem Auto fehlt aber jede Spur.

UPDATE Freitag, 6.55 Uhr:

Wie das Oberbayerische Volksblatt in seiner Freitagsausgabe berichtet, steht die Identität des zweiten Täters nach wie vor nicht fest. Auch vom Auto des Opfers fehlt noch jede Spur. Nach Angaben des OVB geht die Polizei davon aus, dass der 32-Jährige zusammen mit seinem Komplizen das Opfer gezielt abgepasst hat.

Die Staatsanwaltschaft beantragte noch am Donnerstag Haftbefehl gegen den 32-Jährigen. Der Richter sah aber keine Fluchtgefahr. So bleibt der Mann vorerst auf freiem Fuß.

Die Erstmeldung:

Beinahe unglaublich klang die Geschichte, die der 50-Jährige am Dienstagmorgen über Notruf der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium in Rosenheim meldete.

Der Mann fuhr um kurz nach 7 Uhr mit seinem VW Sharan auf einer kleinen Nebenstraße von Zaisering in Richtung Mühlthal und war dabei auf dem Weg in die Arbeit. Mehrere Hundert Meter vor seinem Ziel, einer Baustelle in Mühlthal, musste er nach einer Kurve anhalten, weil Hindernisse auf der Straße lagen.

So sieht das Täterauto aus.

Als er ausgestiegen war, um die Hindernisse zu beseitigen, kamen plötzlich aus dem angrenzenden Wald zwei Maskierte auf ihn zu. Das Opfer wurde sofort mit einem Reizgasspray und Schlägen traktiert und in sein Auto gezerrt. Der 50-Jährige konnte dort im Gerangel einem der Männer die Sturmhaube vom Gesicht ziehen, dabei erkannte er, dass es sich um einen 32-jährigen Mann handelte, den er kannte.

Nach einer kurzen Wegstrecke gelang es dem Opfer dann, aus dem schon fahrenden Fahrzeug zu springen und zu flüchten. Der 50-Jährige wurde bei dem Angriff nicht unerheblich verletzt. Noch am selben Abend konnte die Polizei den tatverdächtigen 32-Jährigen Rosenheimer festnehmen.Hintergrund der Tat dürften finanzielle Forderungen gewesen sein. Die Identität des zweiten Täters ist derzeit noch nicht bekannt, dazu machte der Festgenommene bislang keine Angaben. Und auch vom Auto des Opfers, einem grauen VW Sharan mit dem Kennzeichen RO VA 297, fehlt noch jede Spur.

Die Ermittler des zuständigen Fachkommissariates der Kripo Rosenheim bitten deshalb um Zeugenhinweise:

  • Wer hat am Dienstagmorgen, 15. Juli, zwischen 6.30 und 7.30 Uhr im Bereich des Tatortes (Gemeindebereich Prutting, OT Mühlthal, ca. 300 Meter nördlich der dortigen Baustelle) verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Die Täter müssen sich zur Vorbereitung des Überfalles einige Zeit dort aufgehalten haben.
  • Wer kann Angaben zum Verbleib des grauen VW Sharan mit dem Kennzeichen RO VA 297 machen? Wer hat das Fahrzeug seit Dienstagmorgen gesehen, wer saß dabei in dem Pkw?
  • Wer kann sonst Hinweise in diesem Fall geben?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressmeldung des Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser