Radelnder Geisterfahrer auf Bundesstraße

Neu-Ulm - Betrunken und entgegen der Fahrtrichtung ist ein Radfahrer in der Nacht zum Donnerstag auf der Bundesstraße 10 bei Neu-Ulm unterwegs gewesen.

Wie die Polizei mitteilte, gelang es einem beherzten Autofahrer, den 43-jährigen Geisterfahrer auf seinem gefährlichen Ausflug auf der autobahnähnlich ausgebauten Straße zu stoppen und ihn den Beamten der Autobahnpolizei zu übergeben. Ein anderer Autofahrer war dem Radler zuvor ausgewichen und hatte nur mit viel Glück und durch massives Abbremsen einen Unfall vermeiden können. Wegen der Irrfahrt erwartet den 43-Jährigen eine Anzeige. Er hatte nach Polizeiangaben weit über 1,5 Promille Alkohol im Blut.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser