Tankstellen-Raub: Belohnung für Hinweise

+

Neumarkt-St. Veit - Der Raubüberfall auf eine Tankstelle vom 26. September ist immer noch ungeklärt, der Täter auf der Flucht. Die Polizei hat jetzt eine Belohnung ausgesetzt.

Im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Bahnhofstraße vom 26. September diesen Jahres sucht die Kriminalpolizei Mühldorf nach Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Überfalls geben können. Das Bayerische Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Lesen Sie auch:

In Neumarkt Sankt-Veit ereignete sich am späten Freitagabend des 26. September gegen 20.55 Uhr ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Bahnhofstraße. Ein bislang unbekannter Täter bedrohte die Angestellte mit einer Pistole und erbeutete dadurch einen geringen Geldbetrag. Anschließend flüchtete der Mann stadtauswärts.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 160 bis 170 cm groß
  • schlanke Statur
  • insgesamt dunkel gekleidet - dunkler Kapuzenpullover, dunkle Hose, dunkle Schuhe
  • Er hatte ein dunkles Tuch vor seinem Gesicht
  • Der Mann sprach akzentfrei deutsch

In Zusammenhang mit dem Raubüberfall werden Zeugen gesucht:

  • Wer kennt die beschriebene Person oder einen möglichen Aufenthaltsort?
  • Wem ist die beschriebene Person in der Tatnacht im näheren Umfeld des Tatorts oder im Stadtgebiet aufgefallen?

Hinweise werden von der Kriminalpolizei Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/36730 entgegengenommen.

Das Bayerischen Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt. Die Auslobung gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Polizeibeamte zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Bilder vom Tatort nach dem Überfall:

Raubüberfall auf Tankstelle in Neumarkt-St. Veit

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser