Demonstrationen zum Wies'n-Auftakt

Prominente Unterstützung für "Rosenheim nazifrei"

+

Rosenheim - Das Bündnis „Rosenheim nazifrei“ bekommt jetzt prominente Unterstützung. Die Landesvorsitzende der Grünen Sigi Hagl hat jetzt zugesagt bei der Demonstration in Rosenheim mit dabei zu sein.

Ausgerechnet am ersten Tag des Herbstfestes will die Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Rosenheim mit einer Kundgebung gegen Asylbewerber hetzen. Inzwischen haben sich über 20 Gruppen zu dem Bündnis „Rosenheim nazifrei“ zusammengeschlossen, um gegen die Nazikundgebung und für ein tolerantes und solidarisches Rosenheim zu demonstrieren. Die Veranstaltung unter dem Motto „Nazis die Wies‘n vermiesen“ startet am Samstag, den 29. August, um 12 Uhr auf dem Rosenheimer Max-Josefs-Platz.

Prominente Unterstützung für "Rosenheim nazifrei"

„Rosenheim nazifrei“, ein breites Bündnis aus Vereinen, Gewerkschaften, Helferkreisen, Privatpersonen, Betrieben, Parteien und Wohlfahrtsverbänden ruft dazu auf, sich „kreativ und entschlossen” den Nazis entgegen zu stellen und sich mit den Flüchtlingen zu solidarisieren. Prominente Unterstützung bekommt das Bündnis jetzt von der Grünen Landesvorsitzenden Sigi Hagl, die an der Seite des Grünen Kreis- und Ortsverbandes Rosenheim an der Kundgebung teilnehmen wird.

Am 10. Mai diesen Jahres gründete sich der Kreisverband von „Die Rechte” in Rosenheim. Federführend ist der stellvertretende Vorsitzende Peter Meidl aus Kolbermoor, der keinen Hehl daraus macht ein “stolzer Neonazi” zu sein. Jetzt will er am Rosenheimer Bahnhof gegen Asylbewerber mobil machen.

„Jeder Asylsuchende hat das Recht auf ein faires Asylverfahren"

„Die Flüchtlinge in Deutschland brauchen Schutz und Beistand. Es ist nicht hinnehmbar, dass rechte Gruppierungen Angst und Schrecken unter Flüchtlingen und MigrantInnen verbreiten, politische GegnerInnen einschüchtern und ihre rassistische Agenda propagieren. Wir werden den Nazis unmissverständlich klar machen, dass rassistische, menschenfeindliche Hetze hier nichts verloren hat,“ erklärt Sigi Hagl, die bayerische Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

„Jeder Asylsuchende hat das Recht auf ein faires Asylverfahren und menschenwürdige Aufnahmebedingungen. Was wir dringend brauchen, sind genügend Erstaufnahmeeinrichtungen, um die geflüchteten Menschen geregelt aufnehmen zu können und mehr Personal zur Beschleunigung der Asylverfahren.“ „In der Bevölkerung aus Stadt und Landkreis Rosenheim findet sich eine große Hilfsbereitschaft und Offenheit gegenüber Flüchtlingen. Ehrenamtliche haben sich in unzähligen Asyl-Helferkreisen organisiert,“ ergänzt Steffi König, Sprecherin der Kreisverbands Rosenheim von Bündnis 90/Die Grünen. Es bleibe also zu hoffen, dass sich die Rosenheimer Bürgerschaft nicht dem geplanten Aufmarsch der Rechten anschließen wird.

"Nazis die Wies‘n vermiesen“

Die Veranstaltung unter dem Motto „Nazis die Wies‘n vermiesen“ startet am Samstag, den 29. August, um 12 Uhr auf dem Rosenheimer Max-Josefs-Platz.

Weitere Infos findet man auf der Webseite des Bündnisses http://rosenheimnazifrei.blogsport.de/

Pressemitteilung Bündnis 90 Die Grünen Kreisverband Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser